Wofür spenden wir?

Wie schon seit vielen Jahren sammeln wir, die Messdienerleiterrunde St.Marien, auch dieses Jahr Ihre ausgedienten Tannenbäume ein und freuen uns über eine kleine Spende dafür. Ein Großteil der Spenden wird dieses Mal an das Collège „CEG Hanyigba" in Kpalimé, in welchem eine unserer Leiterinnen seit Sommer einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst macht, gehen.

Mein Name ist Lara Brömmelhaus, ich bin 18 Jahre alt und habe seit August letzten Jahres im Rahmen des weltwärts Programms, das 2007 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit ins Leben gerufen wurde, die Möglichkeit meinen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst für zwölf Monate in der Stadt Kpalimé im westafrikanischen Staat Togo zu erleben. weltwärts ermöglicht Jugendlichen im Alter von 18 bis 28 Jahren sich in einem Zeitraum von sechs bis 24 Monaten in einem Land des sogenannten Globalen Südens in einem entwicklungspolitischen Projekt beispielsweise im Bereich Gesundheit, Umweltschutz oder Bildung sozial zu engagieren. Unterstützt werde ich dabei von der deutschen Organisation «Eine Welt Netz NRW» aus Münster und von der togolesischen Organisation «International Volontaire en Action» (IVA) in Kpalimé.

In dem Collège begleite ich den Englisch- und Sportunterricht und arbeite mit den Lehrern in den sechs Klassen, die von jeweils 70 bis 120 Schüler_innen besucht werden. Ich habe in den vergangenen Wochen beobachten können, dass für die 485 Schüler_innen, die Spaß am Unterricht und Lernen haben, ein sehr großer Teil der Englischbücher fehlt, weshalb die Schüler_innen oftmals zu acht oder mehr aus einem Buch ausschauen. Dadurch gestalten sich das Erlernen der Unterrichtsinhalte sowie das Arbeiten mit den Büchern schwierig und werden enorm eingeschränkt. Der Grund für den Büchermangel ist, dass die Schüler_innen die Bücher selber kaufen müssen, dafür in den allermeisten Familien kein Geld zur Verfügung steht und auch der Schule die Gelder fehlen, um Bücher anzuschaffen. Mit weiteren Büchern wird die Unterrichtsgestaltung sowie das Lernen in der Schule und Zuhause deutlich leichter werden.

Der Schulleiter, die Kollegen, die Schüler_innen und ich würden uns sehr freuen, wenn viele Spenden zusammenkommen, sodass ein großer Teil für das Anschaffen neuer Englischbücher an das Collège gespendet werden kann und den Schüler_innen das Lernen ebenso wie den Lehrern das Unterrichten erleichtert werden.